Himmel im Überfluss

Ob direkt an der Nordseeküste, in Büsum oder Friedrichskoog, oder auf dem grünen Land hinter den Deichen, ob an der idyllischen Eider, Schleswig-Holsteins längstem Fluss, oder dem Nord-Ostsee-Kanal, der meistbefahrenen Wasserstraße der Welt, im Nordseeland Dithmarschen sind Sie immer und überall willkommen und gern gesehene Gäste.

Wo immer Sie auch sind in Dithmarschen; Luft holen, tief einatmen und Sie spüren, die Nordsee ist nicht weit!
Dithmarschen ist von Wasser umschlossen: im Westen die Nordsee, im Osten der Nord-Ostsee-Kanal, im Norden die Eider und im Süden die Elbmündung. Den Wind haben die Dithmarscher schon für ihre Mühlen genutzt, die heute als historische Baudenkmäler bestehen. Die Mühlen der Neuzeit machen Strom und prägen das Landschaftsbild. Die wolligsten Bewohner Dithmarschen sind auch fast die nützlichsten: Die unzähligen Schafe zieren nicht nur die Deiche, sondern trampeln sie mit ihren kleinen Hufen auch immer schön fest. Sie fungieren ebenfalls als fressende Rasenmäher, sind Fleisch-, Käse- und Woll-Lieferanten und sind im Frühling, wenn alle Lämmer kommen, einfach nur niedlich.

So viel Natur auf einem Fleck bietet sich förmlich an für Erholung: Ganz Dithmarschen ist ein Urlaubsgebiet. Fahrradtouren stehen hier hoch im Kurs. Bei insgesamt 1100 Kilometern gut beschildertem Radwegenetz, ist für jeden die richtige Route dabei. Familien mit Kindern finden die richtige Kombination von Abenteuer und Natur. Wanderer dürfen einsam sein. Und der Faszination des Wattenmeeres kann sich wahrscheinlich niemand entziehen. Die Nordseeheilbäder Büsum und Friedrichskoog sind die bekanntesten Urlaubsorte in Dithmarschen. Neben den traditionellen Urlaubs- und Freizeitangeboten sind die Häfen eine besondere Attraktion in beiden Orten. Sie beherbergen nicht nur die größten Krabbenkutterflotten, sondern sind jedes Jahr Ausgangspunkt für viele Ausflüge.